Ihr Meisterbetrieb für Arbeiten
in Stahl und Edelstahl
<
19 / 24
>
 
15.07.2016

Neues Wappen für Groß Escherder Feuerwehrkameraden

Dass von einer Betriebsbesichtigung beide Seiten profitieren können, ist kürzlich in Groß Escherde bewiesen worden. Denn nachdem die Altersabteilung der Ortsfeuerwehr
die Firma Vespermann in Emmerke besichtigten, weihten die Kameraden jetzt ein neues Wappen ein.

 
Aus der Leine Deister Zeitung, Nordstemmen, 13.Juli 2016
Red. Larissa Zimmer



Andreas Beike (Dritter von links) überreicht das neue Wappen an den stellvertretenden Ortsbrandmeister, Bernd Otte. Die Kameraden der Altersabteilung freuen sich über dieses Geschenk. n Fotos: Zimmer

Wie das miteinander in Zusammenhang steht, ist im Grunde schnell erklärt. Ein Großteil der zwölf Mitglieder der Altersabteilung stattete der Metallbau-Firma einen Besuch ab und ließ sich die Vorgänge im Betrieb erklären. Inhaber Andreas Beike sei von diesem Zuspruch überrascht gewesen: „Ich habe mich sehr gefreut, dass hier so großes Interesse herrscht.“ Das zu spüren, habe für die Firma eine große Bedeutung. Als „kleines Dankeschön für das Interesse an unserem Betrieb“ habe er schließlich dafür gesorgt, dass ein neues Wappen für die Groß Escherder Kameraden angefertigt wird. Das rot lackierte Metallwappen stellt die vier Hauptaufgaben der Feuerwehr dar: Retten, Bergen, Schützen und Löschen.


Jugendwart Pascal Werse steigt die Leiter hinauf und bringt das rot lackierte Wappen über dem Hallentor des Gerätehauses von der Ortsfeuerwehr Groß Escherde an.

Platz über dem Tor

Die Feuerwehrleute selbst seien über diese Art des Dankes ebenfalls sehr überrascht gewesen, wie Werner Thiel als Gruppenführer der Altersabteilung und Bernd Otte als stellvertretender Ortsbrandmeister verrieten. Aus diesem Grund wurde das Anbringen des Wappens, das nun seinen Platz über dem Hallentor des Groß Escherder Feuerwehrhauses hat, im Rahmen einer kleinen Feier vorgenommen. Nachdem sich über die passende Stelle geeinigt worden war, stieg Jugendwart Pascal Werse die Leiter hinauf, um das Wappen an der Außenwand festzuschrauben . Gleich im Anschluss wurde auf dem Vorplatz der Grill angezündet, und beim gemeinsamen Essen ließen die Kameraden den Abend ausklingen.

Für die Altersabteilung organisiert Werner Thiel regelmäßig Ausflüge und Besichtigungen in verschiedene Betriebe in der Region. Erst kurz vor der Kleinen Feierstunde zur Anbringung des Wappens seien die Mitglieder von einem Besuch des Nordstemmer Unternehmens „El Puente“ wiedergekommen.


© 2011 Metallbau Vespermann Hildesheim • Industriestraße 7 • 31180 Giesen / Emmerke